Die Locken Routine » 7 einfach Schritte für Anfänger

Kristina ist die Gründerin von Lockenbox & Lockenexpertin. Sie setzt sich mit dem Thema Lockenpflege schon seit ihrer Jugend intensiv auseinander, als sich plötzlich ihre glatten Haare in Locken verwandelt haben.

Inhalte

Kristina ist die Gründerin von Lockenbox & Lockenexpertin. Sie setzt sich mit dem Thema Lockenpflege schon seit ihrer Jugend intensiv auseinander, als sich plötzlich ihre glatten Haare in Locken verwandelt haben.

Locken sind ein faszinierendes Merkmal unserer Haarpracht. Ihre Vielfalt und Individualität machen sie zu einem Thema, das viele Menschen auf der ganzen Welt anspricht.

Ob wellig, lockig oder stark gelockt– Locken haben eine einzigartige Schönheit und Ausdruckskraft, die sowohl bewundert als auch gepflegt werden will.🧴👩‍🦱

Doch mit Locken gestaltet sich das Leben teils etwas kompliziert. Die Pflege Routine besteht aus einigen mehr Schritten als bei Menschen mit glatten Haaren. Wie und mit welchen Produkten du deine Locken ideal pflegst und welche Schritte von 1-7 berücksichtigt werden sollten, schauen wir uns in diesem Artikel an.

Doch vorab:

Wie bilden sich eigentlich Locken?

Im Gegensatz zu glattem Haar entstehen Locken durch eine natürliche Krümmung des Haarschafts, die durch die Anordnung der Keratinmoleküle bedingt ist. Selbstverständlich gibt es einen Unterschied zwischen natürlichen Locken, die von Geburt an vorhanden sind oder in gewissen hormonbedingten Phasen des Lebens wiederkommen, und gestylten Locken, die durch Hitze oder chemische Behandlungen erzeugt werden (wie z.B. durch eine Dauerwelle).

Ob natürliche Locken oder chemisch ins Haar gemacht, in beiden Fällen wird dir die folgende Locken Routine enorm weiterhelfen, um deine Locken gesund zu halten!

Wie sieht die ideale Locken Routine aus?
In 7 Schritten zu deiner Lockenpracht 🥳

Wie bereits erwähnt kann lockiges Haar einige Herausforderungen mit sich bringen, wie Frizz, Trockenheit und einfacherem Haarbruch.

Feuchtigkeitsspendende & proteinreiche Produkte sind deshalb entscheidend, um die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Locken zu erhalten und Frizz zu bekämpfen.

Die richtige Haarwäsche und -trocknungstechniken spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, um Locken zu definieren und gesund zu erhalten. Wenn du dich an die folgenden 7 Schritte hältst sollte es deiner Locken Pflege von nun an an nichts fehlen!

Die richtige Produkt Reihenfolge für Locken

💡Locken pflegen vor dem Waschen (optional)

a. Pre-Poo Treatment (1 bis 2x im Monat) ✔️

Ca. eine halbe Stunde vor der Haarwäsche kannst du etwas Öl in deine Kopfhaut und Haare einmassieren. Das wird dann mit einem milden Shampoo im Anschluss ausgewaschen. Falls du ein Pre-Poo machst, solltest du danach lieber ein mildes Shampoo anstelle eines Co-Washs benutzen. Es gibt neben Öl eine Vielzahl an Pre-Poo Behandlungen, ein Pre-Poo Öl ist jedoch ein typisches Beispiel.

Ein wunderbares Öl für eine Pre-Poo Behandlung ist das Sumilayi Ooh So Soft Curls Oil Treatment in 50ml.

Pre-Poo Treatment

💡Locken Waschen & Pflegen

Schritt 1: Haare mild reinigen ✔️

Gib eine kleine Menge des milden Locken Shampoos auf deine Handfläche und trage es auf das nasse Haar auf. Lege den Fokus auf deine Kopfhaut und massiere das Produkt gut ein. Danach gründlich ausspülen. Dabei werden die Längen automatisch mitgereinigt.

Das Flora & Curl Citrus Superfruit Radiance Shampoo /300ml besticht durch seine guten Bewertungen von unterschiedlichsten Lockentypen, weshalb wir dieses sehr ans Herz legen können 🥰

•	Curly Girl Methode Schritt 1: Shampoonieren

Schritt 2: Deep Conditioner auftragen (1 bis 2x in der Woche) ✔️

Nach dem Shampoonieren überschüssiges Wasser sanft aus dem Haar drücken.
Nun den Deep Conditioner in die Haarlängen einmassieren. Mindestens 5 Minuten einwirken lassen und wieder ausspülen. Jetzt die Haare mit einer lockenfreundlichen Bürste entwirren um Knoten zu entfernen.

Möchtest du die feuchtigkeitsspendende Wirkung verstärken, setze eine Duschhaube auf und lasse den Deep Conditioner für 15-20 Minuten einwirken, dann gründlich mit Wasser ausspülen.

Deep Conditioner

👉Alle Locken Deep Conditioner anschauen

oder

Schritt 3: Conditioner auftragen (für den täglichen Gebrauch) ✔️

Nach dem Shampoonieren überschüssiges Wasser sanft aus dem Haar drücken. Nun den Conditioner in die Haarlängen einmassieren. Lasse die Spülung einziehen und entwirre am besten jetzt die Haare mit den Fingern oder einer geeigneten Lockenbürste oder einem Lockenkamm. Sei dabei super sanft zu deinen Haaren, sie sind gerade in nassem Zustand am Instabilsten. Kurz einwirken lassen und gut ausspülen. Bei sehr dichten und dicken Haaren das Haar in zwei oder mehr Sektionen aufteilen und den Conditioner großzügig sektionsweise einarbeiten bis die Haare „milchig“ aussehen. Benutze mehr bei besonders trockenen Bereichen wie die Haarspitzen und den Bereich am Nacken, um eventuell hartnäckige Knoten zu lösen. Beim Einarbeiten des Conditioners kann z.B. die “Squish to Condish” Methode angewendet werden.

Ein sehr empfehlenswerter, nicht beschwerender Conditioner mit viel Entwirr Power ist der Curl Flo Lemongrass Conditioner.

Conditioner für Locken

👉Alle Locken Conditioner anschauen

💡Locken Stylen 🪮

Schritt 4: Haare entwirren ✔️

Nach dem Waschen die Haare nicht in ein Handtuch wickeln oder abtrocknen, sondern nochmal gut mit einem Breitzacken Kamm oder einer Lockenbürste entwirren um die einzelnen Lockensträhnen voneinander zu trennen, sodass diese nicht miteinander verkleben sondern sogenannte Bündel entstehen. Zum einfacheren Entwirren kann ein Leave-in Conditioner oder ein Detangler verwendet werden. Stelle sicher, dass deine Haare noch ziemlich nass sind bevor Stylingprodukte aufgetragen werden.

Mit diesem Detangler von Breahni gleitest du mühelos durch deine Haare. 

Schritt 5: Pflegendes Stylingprodukt ✔️

Deine Basis für Definition und Glanz ist ein Leave-In Produkt. Dafür eine kleine Menge mit der präferierten Stylingmethode (z.B. Praying Hands, Raking, Scrunching) in das Haar einarbeiten und auf eine ebenmäßige Verteilung achten. Fange mit einer erbsengroßen Menge an und benutze nach deinem eigenem Gefühl mehr. Für mehr Definition ein paar Sekunden lang oben am Ansatz halten und die Haare in den Händen kräftig in Form kneten. Wenn das Haar nass genug ist, wird dabei ein "Squish" Geräusch entstehen. Falls dies nicht der Fall ist, dann bietet es sich an mit einer Sprühflasche das Haar nochmals nass zu machen. Vertraue deinem eigenen Gespür, wie viel Feuchtigkeit sich richtig für deine Haare anfühlt.

Wir empfehlen dir den wunderbar leichten, schwerelos pflegenden Leave in Conditioner von Bourn Beautiful Naturals, geeignet für alle Lockentypen.

Curly Girl Methode Schritt 2: Kämmen mit Conditioner

👉Alle Locken Leave- in Conditioner anschauen

Schritt 6: Haltgebendes Stylingprodukt ✔️

Zum Abschluss knetet man ein Gel und/oder ein Schaum in die Haare, welches die davor eingearbeitete Feuchtigkeit versiegelt und die geformten und definierten Bündel stabil zusammenhält. Gebe dafür eine kleine Menge in die Handfläche und arbeite es gleichmäßig ins nasse Haar ein. Um die Locken zu verstärken, knete das Gel in deine Haare ein. Die zu verwendende Menge hängt vom individuellen Haar ab. Wir empfehlen, mit einer kleineren Menge zu beginnen und je nach Bedarf langsam mehr einzuarbeiten. Das Gel erzeugt einen Cast (eine harte Gelschicht). Breche diesen mit der Scrunch Out The Crunch (SOTC)-Methode auf, sobald das Haar 100% trocken ist. SOTC = Gelcast durch scrunchen brechen, um weiche und definierte Locken zu erzeugen.

Ein überzeugendes Gel sowohl in Definition als auch Halt ist das Innersense I create Hold Lockengel. Einmal probiert und du wirst es lieben ❤️

Curly Girl Methode Schritt 3: Gel in die Haare kneten

👉Alle Lockengele anschauen

Schritt 7: Lufttrocknen und/oder Diffusen ✔️

Trockne deine Haare an der Luft oder mit einem Diffusor auf warmer oder kalter Stufe. Nach vollständigem Trocknen (lieber 110% trocken!), den Gelcast auskneten (SOTC-Methode), sofern einer entstanden ist. Zum Abschluss kannst du kopfüber gehen und deine Haare direkt am Ansatz vorsichtig schütteln, sodass du dort mehr Volumen bekommst. Das kannst du auch mit einem Afropick machen.

Optional: Für mehr Glanz kannst du zum Abschluss ein Serum auftragen oder ein paar Tropfen Öl auf der Handfläche verreiben und in deine Haare scrunchen. So verschließt du die Feuchtigkeit zum Schluss auch nochmal.

Curly Girl Methode Schritt 5: Locken lufttrocknen oder diffusen

Bist du bereit, dein Haar auf ein neues Level zu bringen? Dann mach jetzt bei unserem aufregenden Lockenquiz mit! Wir sind gespannt darauf, dich kennenzulernen und deine einzigartigen Haarbedürfnisse und -ziele zu verstehen.

Mit nur ein paar Fragen können wir deine perfekte Lockenroutine zusammenstellen. Egal, ob deine Haare leicht wellig, lockig oder stark gelockt sind - unser Lockenquiz findet die passenden Produkte für jeden Haartyp.

Worauf wartest du noch? Tauche ein in die Welt des perfekten Lockenlooks und nimm jetzt am Quiz teil!

Fazit

Mit der richtigen Pflege und Stylingtechniken können Locken ihre volle Schönheit entfalten. Es ist wichtig, die individuellen Bedürfnisse der Locken zu verstehen um geeignete Produkte und Routinen zu wählen. Dafür haben wir unsere ganze Erfahrung in unser Locken Quiz einfließen lassen. Probiere es jetzt aus und starte deine Lockenreise!❤️

Locken FAQ

Welche verschiedenen Lockentypen gibt es?

Locken kommen in einer breiten Palette von Typen und Strukturen vor. Von sanften Wellen bis hin zu engen Spiralen gibt es unzählige Variationen. Diese Vielfalt wird durch genetische Veranlagung bestimmt, wobei verschiedene Gene die Lockenstruktur beeinflussen können. Die Kenntnis der eigenen Lockentypen ist entscheidend für die richtige Pflege und das Styling. Du möchtest deinen Lockentyp herausfinden? In diesem Artikel gehen wir auf das Thema Lockentyp ein.

Wie stylt man Locken richtig?

Es gibt verschiedene Stylingtechniken, um Locken zu definieren, Volumen zu erzeugen oder eine bestimmte Lockenstruktur zu erreichen. Mit speziellen Stylingprodukten gibt es viele Möglichkeiten, die natürliche Schönheit der Locken zu betonen. In diesem Artikel gehen wir auf das Thema Lockenstyling ein.

Kennst Du schon unsere anderen Locken-Tipps Beiträge? Schau sie Dir unbedingt an.